Outliers – Gefährliche Bestimmung – Die Bedrohung – Kimberly McCreight

By | Allgemein | No Comments

Cassie ist tot, Wylie und ihr Freund Jasper konnten sie nicht retten. Wylie weiß nun, dass sie die Emotionen anderer Menschen lesen kann und ist mit dieser Information vollkommen überfordert. Sie sucht Hilfe und Rat bei Jasper, doch er zieht sich nach Cassies Tod immer mehr zurück. Er macht sich Vorwürfe und glaubt, dass sie wegen ihm sterben musste. Doch auch Wylies Vater ist ihr keine große Hilfe. Ärzte und Wissenschaftler locken sie in einen Hinterhalt und sperren sie gemeinsam mit anderen Mädchen in ein Krankenhaus ein. Wylie entdeckt schnell, dass sie alle die gleiche Fähigkeit haben… Band 1 der Outliers Trilogie war eines meiner Jahreshighlights 2018. Leider muss ich sagen, dass Band 2 mich enttäuscht hat. Die Geschichte kommt irgendwie nicht wirklich ins Rollen. Band 1 war so actiongeladen und rasant, doch im zweiten Buch scheint irgendwie nichts Bemerkenswertes zu passieren. Man erhält viele Infos über die Fähigkeit von Wylie, jedoch hatte ich mich mehr erhofft. Ich lasse mich davon allerdings nicht abschrecken und hoffe, dass der finale Band wieder besser wird. Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte um Wylie und Jasper weitergeht.

Jackaby – Der leichenbleiche Mann – William Ritter

By | Allgemein | No Comments

Jackaby und Abigail versuchen den Mord an ihrer Freundin Jenny aufzuklären. Sie lebt seit ihrem Tod in Jackabys Haus als Geist weiter und findet keinen Frieden. Als sich dann auch noch weitere Mordfälle in New Fiddleham ereignen, die Jennys Fall stark ähneln, werden die beiden hellhörig.

Der dritte Band der Jackaby Reihe ist wieder sehr spannend und äußerst kreativ geschrieben. Die Geschichten rund um den fiktiven Ort New Fiddleham ziehen mich jedes mal wieder aufs Neue in ihren Bann. Der Mix aus Realität, Geisterwelt und der Erfindergeist des 19. Jahrhunderts konnten mich überzeugen. Der Schreibstil ist wie bereits in Band 1 und 2 sehr angenehm zu lesen und keineswegs anspruchslos. Band 3 hat mir sogar noch besser gefallen, wie der zweite Band.

Zusammen ist der schönste Ort – Judith Knigge

By | Allgemein | No Comments

Als Dagmars Mann stirbt, bricht für sie eine Welt zusammen. Als wäre der Tod nicht genug, hat ihr verstorbener Gatte ihr außerdem einen Berg an Schulden hinterlassen. Da sie das gemeinsame Haus jedoch nicht verkaufen möchte, entschließt sie sich dazu, Zimmer zu vermieten…

Judith Knigge hat es geschafft, einen sehr emotionalen Wohlfühlroman zu schreiben. Ich habe mich in der WG direkt wohl gefühlt und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen. Die Geschichte macht Mut, dass sich auch nach sehr schwierigen Lebenslagen, immer wieder neue Konstellationen und Chancen ergeben können. Der Schreibstil ist sehr angenehm, ich hatte das Gefühl, dass die 352 Seiten viel zu schnell gelesen waren. Von mir gibt es daher eine klare Leseempfehlung.

Find me in Paris – Tanz durch die Zeit – Carola Wimmer

By | Allgemein | No Comments

Im Jahr 1904 befindet sich Lena sich mitten in ihrer Ausbildung zur Balletttänzerin an der Pariser Oper. Sie ist in Henri verliebt, der ihr ein Amulett als Zeichen seiner Zuneigung schenkt. Was die beiden jedoch nicht wissen: das Amulett ist magisch. Ehe sich Lena versieht, findet sie sich im Jahr 2018 im heutigen Paris wieder und muss sich mit den Besonderheiten unserer Zeit herumschlagen. Vor allem geht es aber darum, ob es Henri gelingen wird, seine Geliebte zu finden und in seine Zeit zurückzuholen.

Die Geschichte liest sich recht einfach, da das Buch eigentlich für Jugendliche gedacht ist. Auf keinen Fall komm es aber anspruchslos daher. Teilweise hat mich die Story ein wenig an Kerstin Giers Edelstein-Trilogie erinnert. „Find me in Paris“ ist eine schöne und kurzweilige Geschichte, die das Element der Zeitreise nutzt. Auf jeden Fall macht das Buch Lust auf die passende Serie.

Entspannung für Kopfmenschen – Sonja Panthöfer

By | Allgemein | No Comments

Kopfmenschen fällt es sehr schwer, auf die Signale ihres Körpers zu hören. Sie denken rational und halten sich an Fakten. Sich zu entspannen, fällt ihnen schwer. Genau diesen Menschen soll das Buch „Entspannung für Kopfmenschen“ von Sonja Panthöfer helfen. Bereits nach einer kurzen Einführung folgt schon die erste Übung. Die Übungen in diesem Buch sind so aufgebaut, dass sie problemlos in den Alltag integriert werden können und leicht verständlich sind. Dieses Buch ermöglicht eine neue Sicht auf den Alltag und seine Anforderungen. Besonders angenehm für „Kopfmenschen“ ist, dass es in diesem Buch auch sehr viele Fakten und Informationen gibt. Leider musste ich bereits nach wenigen Seiten feststellen, dass ich selbst gar kein Kopfmensch bin, trotzdem konnte auch ich einiges über mich und meinen Körper und meinen Geist lernen. Viele der Übungen habe ich ausprobiert und als gut befunden. Besonders die Atemübungen fand ich sehr hilfreich. Jetzt gilt es nur noch, diese in den Alltag zu integrieren.

Einmal Liebe zum Mitnehmen – Frieda Bergmann

By | Allgemein | No Comments

Als Lily von ihrem Freund verlassen wird, bricht für sie eine Welt zusammen. Dabei hat er ihr doch versprochen, endlich seine Frau für sie zu verlassen. Als sie dann auch noch ihren Job als Chefköchin verliert, flieht sie zu ihrem Vater nach Irland. Die beiden hatten in den letzten Jahren nur wenig Kontakt. Er macht Lily den Vorschlag, dass sie das Haus der verstorbenen Tante ausmisten könnte…

„Einmal Liebe zum Mitnehmen“ ist ein leichter, unbeschwerter Roman, der an die vergangenen Sommertage erinnert. Die Geschichte lässt sich sehr einfach lesen und man kann sich sehr gut in das Geschehen hineinversetzen. Friede Bergmann schafft es, dass man sich die Landschaft und die Personen sehr detailliert vorstellen kann. Teilweise erschien mir die Geschichte jedoch etwas vorhersehbar, was dem Lesespaß aber keinen Abbruch tat.

Kimberly McCreight – Outliers – Die Suche

By | Allgemein | No Comments

Willies Mutter ist bei einem Verkehrsunfall gestorben, seitdem zieht sie sich immer mehr zurück. Ihr Vater ist Wissenschaftler und vertieft sich seit dem Tod seiner Frau auch immer mehr in seine Arbeit. Mit ihren Freunden hat Willie kaum noch Kontakt, da sie nicht mehr zur Schule geht, sondern zuhause unterrichtet wird. Als eines Tages jedoch Cassies Mutter vor ihrer Haustür steht und behauptet, ihre Tochter wäre verschwunden, beginnt Willie der Sache auf den Grund zu gehen. Zwar hatte sie mit ihrer früheren besten Freundin in letzter Zeit nur wenig Kontakt, doch trotzdem sorgt sie sich um sie. Cassies Freund Jasper schließt sich der Suche an. Noch ahnen die beiden nicht, in welche Gefahr sie sich begeben…

Innerhalb kürzester Zeit nimmt die Geschichte richtig an Fahrt auf. Abenteuer, schockierende Erkenntnisse und jede Menge Gefahr folgen hier Schlag auf Schlag. Ich hatte nie das Gefühl, dass die Geschichte künstlich in die Länge gezogen wurde. Der Schreibstil von Kimberly McCreight hat mir sehr gut gefallen. Die Story lässt sich einfach lesen, ohne dabei anspruchslos zu sein.

Anfänglich hat mich die Geschichte ein wenig an „Pretty little liars“ erinnert, jedoch ließen einige Wendungen mich von diesem Vergleich recht schnell abkommen. Da der Klappentext und die Aufmachung des Buches eher unscheinbar sind, hätte ich nicht mit so einer spannenden Geschichte gerechnet. Für mich zählt „Outliers“ zu den Highlights dieses Jahres. Ich kann es kaum erwarten, Band 2 zu lesen, der allerdings erst im Dezember 2018 erscheint.